*
gralon
Glutenfreier Zwetschgenkuchen: Ein Feinschmeckerrezept

Glutenfreier Zwetschgenkuchen: Ein Feinschmeckerrezept

Im September ist die Hochsaison für Pflaumen. Jetzt ist die Zeit, um köstliche Kuchen mit Zwetschgen oder Mirabellen zu backen, und zwar auch dann, wenn Sie eine Glutenunverträglichkeit haben. Hier finden Sie ein einfaches Rezept für einen glutenfreien Zwetschgenkuchen.

Zutaten

Hier sind die Zutaten, die Sie benötigen, um einen glutenfreien Zwetschgenkuchen für 4 Personen zu backen:

700 g Zwetschgen
125 g Reismehl
25 g Kastanienmehl
30 g Vollzucker
1 Teelöffel Zimtpulver
1 Prise Salz
80 g weiche Butter mit Zimmertemperatur
4 Esslöffel Wasser
2 Esslöffel gemahlene Mandeln
2 Esslöffel Vollzucker
1 Esslöffel flüssiger Honig

Beachten Sie: Reismehl und Kastanienmehl sind beides glutenfreie Mehle. Man kann sie getrennt oder zusammen in Teigen verwenden, wenn man für Menschen mit Glutenunverträglichkeit backt. Das untenstehende Rezept für glutenfreien Mürbeteig können Sie übrigens auch für alle Arten von Obstkuchen wiederverwenden.

Zubereitung des glutenfreien Mürbeteigs

Um diese glutenfreie Zwetschgentarte zuzubereiten, wird zunächst ein Mürbeteig aus Reis- und Kastanienmehl hergestellt.

1- In einer großen Schüssel das Reismehl mit dem Kastanienmehl, dem Vollzucker, dem Zimt und der Prise Salz mischen.



Copyright: Audrey Vautherot


2- Geben Sie die in kleine Stücke geschnittene Butter hinzu und kneten Sie die Zutaten mit den Fingerspitzen zusammen. Sie sollten eine feinsandige Textur erhalten.



Copyright: Audrey Vautherot



3- Geben Sie das Wasser hinzu und kneten Sie, bis sich der Teig zu einer Kugel formen lässt.



Copyright: Audrey Vautherot


4- Rollen Sie den Teig zwischen zwei Blättern Backpapier aus, damit Sie ihn leichter handhaben können.



Copyright: Audrey Vautherot


5- Eine Metalltortenform mit einem Durchmesser von etwa 22 cm auskleiden.



Copyright: Audrey Vautherot

Zusammensetzen der Torte

1- Waschen und entsteinen Sie die Zwetschgen.

2- Bestreuen Sie den Tarteboden mit dem Mandelpulver und einem Esslöffel Vollzucker, um die Früchte vom Teig zu isolieren. So wird der Saft der Zwetschgen aufgesogen und der Tortenboden wird knuspriger.



Copyright: Audrey Vautherot


3- Legen Sie die Halbstücke mit der Fruchtfleischseite nach oben auf die Tarte. Zögern Sie nicht, die Früchte dicht aneinander zu drücken, da sie beim Backen schrumpfen werden. Bestreuen Sie die Zwetschgen mit einem Löffel Zucker, damit sie beim Backen karamellisieren.



Copyright: Audrey Vautherot

Kochen

1- Heizen Sie Ihren Backofen auf 200 °C vor.

2- Backen Sie den glutenfreien Zwetschgenkuchen für 25 bis 30 Minuten, bis der Rand goldbraun ist.

3- Wenn Sie die Tarte aus dem Ofen nehmen, überziehen Sie sie mit einem Esslöffel flüssigem Honig, damit die Früchte glänzen.



Copyright: Audrey Vautherot


4- Lassen Sie die Tarte vor dem Servieren abkühlen.



Copyright: Audrey Vautherot


Bitte beachten: Für die Naschkatzen unter Ihnen können Sie diese Tarte lauwarm oder kalt servieren, z. B. mit einer Kugel Vanilleeis.



Copyright: Audrey Vautherot

Autor: Audrey
Copyright bild: Audrey Vautherot
Auf Französisch: La tarte aux quetsches sans gluten : une recette gourmande
Auf Englisch: Gluten-free quetsch tart: a gourmet recipe
Auf Spanisch: Tarta de quetsch sin gluten: una receta gourmet
Auf Italienisch: Crostata di quetsch senza glutine: una ricetta da gourmet
Glukoserevolution: Die neue Phänomen-Diät in 5 Fragen
← Vorherige Glukoserevolution: Die neue Phänomen-Diät in 5 Fragen