*
gralon
Rohstoffknappheit: Vorsicht, Die Zusammensetzung Von Produkten Kann Sich ändern

Rohstoffknappheit: Vorsicht, Die Zusammensetzung Von Produkten Kann Sich ändern

Wie der jüngste Mangel an Senf oder Sonnenblumenöl in den Supermärkten zeigt, hat Frankreich mit Schwierigkeiten bei der Rohstoffversorgung zu kämpfen, von denen auch die Lebensmittelhersteller betroffen sind. Diese Ausnahmesituation erklärt, warum das Wirtschaftsministerium den Herstellern vorübergehend erlaubt, die Zusammensetzung der Produkte zu ändern, ohne die Verpackung zu verändern. Wir erklären Ihnen, was es mit dieser Ausnahmeregelung für die Etikettierung auf sich hat und welche Folgen sie für den Verbraucher hat.

Warum diese Ausnahmeregelung für die Kennzeichnung?

Normalerweise sind Industrieunternehmen, die Lebensmittel oder Kosmetika herstellen, dazu verpflichtet, alle Zutaten, aus denen das Produkt besteht, auf der Verpackung anzugeben.

Aufgrund des Krieges in der Ukraine und in Russland und der damit verbundenen Schwierigkeiten bei der Rohstoffversorgung machte das Wirtschaftsministerium jedoch eine Ausnahme von dieser Regel.

Es erlaubte ab dem 26. April 2022 für 6 Monate den Herstellern, bestimmte Mangelprodukte wie Sonnenblumenöl durch andere Zutaten zu ersetzen, ohne die Verpackungen auszutauschen.

Gleichzeitig führt der Ausbruch der Vogelgrippe zu Engpässen bei der Versorgung mit Eiern und Geflügel. Daher erlaubt die DGCCRF seit Ende August 2022 Industrieunternehmen, die Eier- und Geflügelprodukte herstellen, für einen Zeitraum von bis zu drei Monaten von bestimmten Kennzeichnungspflichten abzuweichen.

Wie sind die Modalitäten?

Es ist zu betonen, dass Ausnahmen von der Etikettierung über die Zusammensetzung von Produkten die Ausnahme sind. Sie sind nur für einen begrenzten Zeitraum und unter bestimmten Bedingungen möglich.

Die Hersteller müssen sie bei der DGCCRF, der Direction générale de la concurrence, de la consommation et de la répression des fraudes, über ein Antragsformular für Ausnahmeregelungen beantragen.

Darüber hinaus darf ein Hersteller die Zusammensetzung eines Produkts nur dann ändern, wenn :
- er nachweislich mit Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Rohstoffen konfrontiert ist
- Diese Änderung beeinträchtigt nicht die Sicherheit der Verbraucher, insbesondere im Falle von Allergien.
- die Etikettierung des Produkts angepasst wird, um die Verbraucher über die Rezepturänderung zu informieren.

Wie wird der Verbraucher darüber informiert?

Die Industrie muss die Rezepturänderung ausdrücklich und sichtbar auf der Produktverpackung angeben, damit die Verbraucher darüber informiert sind.

Er muss mindestens den Hinweis DEROG (für Abweichung) in der Nähe des Mindesthaltbarkeitsdatums des Produkts anbringen.

Die Rezepturänderung muss in den folgenden Fällen auf dem Produkt sichtbar und lesbar vermerkt werden:
- Bei Hinzufügung eines Allergens wie Soja oder Erdnuss oder Gluten.
- bei Zusatz einer Zutat, die aus GVO gewonnen wurde
- wenn die Verpackung eine Angabe wie ohne Palmöl, ohne GVO oder aus Freilandhaltung enthält, die aufgrund der Rezepturänderung nicht mehr eingehalten wird.

Was ändert sich dadurch für den Verbraucher?

Die DGCCRF ruft allergische Verbraucher dazu auf, besonders wachsam zu sein und zu überprüfen, ob sich die Zusammensetzung der Produkte, die sie gewöhnlich kaufen, nicht geändert hat.

Wenn Sie an einer Lebensmittelallergie oder einer anderen Allergie leiden, achten Sie beim Einkaufen genau auf die Angaben in der Nähe der Zutatenliste und des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Sie können auch die Liste der Produkte, deren Rezeptur geändert wurde, in der Datenbank der DGCCRF (Link unten) einsehen. Dort finden Sie eine vollständige Liste der Produkte, für die eine vorübergehende Ausnahme von der Etikettierung gilt, und Sie können ein Produkt nach seinem Namen, seiner Marke oder seiner Kategorie suchen.

In den Geschäften wurden Poster mit einem QR-Code, der auf diese Datenbank verweist, in den von diesen Ausnahmeregelungen betroffenen Abteilungen sowie am Geschäftseingang und an den Kassen aufgehängt.

Wenn Sie Lebensmittel online einkaufen, sollten Sie wissen, dass E-Commerce-Websites ebenfalls verpflichtet sind, die Verbraucher über jede Rezepturänderung zu informieren.

Autor: Audrey
Copyright bild: Mohamed Hassan on Pxhere
Weitere Informationen: https://www.economie.gouv.fr/dgccrf/rechercher-produit-recette-temporairement-modifiee?
Auf Französisch: Pénurie de matières premières : attention, la composition des produits peut changer
Auf Englisch: Shortage of raw materials: beware, the composition of products may change
Auf Spanisch: Escasez de materias primas: cuidado, la composición de los productos puede cambiar
Auf Italienisch: Carenza di materie prime: attenzione, la composizione dei prodotti può variare
RIVIERA HUMOR-SCHANZE
← Vorherige RIVIERA HUMOR-SCHANZE